NEUMAYER STIFTUNG fördert „Baukasten Demokratie”-Filmprojekt

NEUMAYER STIFTUNG FÖRDERT „BAUKASTEN DEMOKRATIE“-FILMPROJEKT

Kulturelle Bildungsangebote, d.h. Angebote, die sich mit dem eigenen Erleben auf anderer Ebene auseinandersetzen, wurden und werden in der Corona-Krise in Schulen kaum vorgehalten – weder im Rahmen künstlerischer Schulfächer, noch durch die Kooperation mit außerschulischen Partner*innen.

Das Filmprojekt „Sie waren jung und mutig – Geschichte(n) im Dritten Reich aus Offenburg und Umgebung“ setzt genau hier an und versucht, dieser Entwicklung entgegenzutreten. Das Projekt ist Teil des Bildungsprojekts „Baukasten Demokratie“ der Jungen Theaterakademie Offenburg (und deren Trägerverein, der Volkshochschule Offenburg e.V.) und wird in Kooperation mit der Gemeinschaftsschule Hohberg, dem Grimmelshausen-Gymnasium Offenburg und der Bildungsregion Ortenau durchgeführt.

Das Filmprojekt wird von der NEUMAYER STIFTUNG als Pilotprojekt gefördert.

Schüler*innen der Film-AG der Jungen Theaterakademie/Grimmelshausen-Gymnasium sowie Schüler*innen aus den 9. Klassen der Gemeinschaftsschule Hohberg konzipieren und produzieren im Rahmen des Projekts ein filmisches Dokudrama, das sich mit authentischen Biografien junger Menschen in der NS-Zeit in und um Offenburg auseinandersetzt.

Der regionalgeschichtliche Stoff ermöglicht den Jugendlichen einen Zugang zur NS-Zeit, und bietet ihnen – trotz aller geschichtlichen Distanz – vielfältige Identifikationsmöglichen. So leistet das Projekt einen wichtigen Beitrag zu einer zeitgemäßen Erinnerungskultur.

Die Gesamtlaufzeit des Filmprojekts ist für Februar bis Dezember 2021 angesetzt – sofern die Corona-Pandemie-Maßnahmen dies zulassen. Der fertiggestellte Film wird dann auf der Website www.baukasten-demokratie.de sowie auf dem YouTube-Kanal des Bildungsprojekts zu sehen sein.

Ein G’schenkle für Pflegeheimbewohner*innen

EIN G’SCHENKLE FÜR PFLEGEHEIMBEWOHNER*INNEN

In Pflegeheim-Einrichtungen für alte Menschen der Caritas Stiftung Stuttgart führt die Covid-19-Pandemie und die schützende Isolation der Bewohner und Bewohnerinnen, die alle zur Risikogruppe gehören, zu Vereinsamung aufgrund fehlender Kontakte zu Familien, Freund*innen und Außenbezugspersonen.

Die zentrale Sozialstation der Caritas in Stuttgart hat daher die Senioren und Seniorinnen gefragt, womit man ihnen eine Freude machen könnte. Die Art der Wünsche waren sehr berührend: Dinge wie ein Stück Schwarzwälder Kirschtorte, eine große Tafel Schokolade oder ein Blumenstrauß standen auf der Wunschliste. 

Mit der Förderung durch die NEUMAYER STIFTUNG erfahren die Heimbewohner*innen eine kleine Zuwendung und Aufmerksamkeit in der für sie herausfordernden Situation. Je nach persönlichem Wunsch bekommt jede*r Bewohner*in ein kleines Präsent überreicht – die NEUMAYER STIFTUNG hat dafür ein Drittel der Kosten übernommen. 

Wir werden Sie weiter über die Entwicklung bestehender und kommender Projekte in unserem Stiftungsbereich Altenhilfe informieren. 

Wellcome – Ehrenamt in Zeiten der Pandemie

WELLCOME – EHRENAMT IN ZEITEN DER PANDEMIE

40 Teams der Wellcome gGmbH mit ihren rund 730 Ehrenamtlichen betreuen in Baden-Württemberg junge Familien in der herausfordernden Zeit nach der Geburt und leisten Hilfe, die im Alltag entlastet – so wie es sonst Familie, Freunde oder Nachbar*innen tun.

Sie sorgen dafür, dass die Eltern mal wieder zur verdienten Ruhe kommen, sich dem Geschwisterkind widmen oder sich selbst mal eine kleine Auszeit gönnen können.

Aufgrund der Coronapandemie kam das ehrenamtliche Engagement komplett zum Erliegen.

Mit der Förderung durch die NEUMAYER STIFTUNG wird daher das Pilotprojekt „Digitale Umsetzung wertschätzender Maßnahmen zur Bindung Ehrenamtlicher in Baden-Württemberg“ mitfinanziert. Ziel dieses Pilots ist es, digitalisierte Maßnahmen zur begleitenden Kommunikation der Standortkoordinatoren und der Ehrenamtlichen zu entwickeln und erproben.

Die Ergebnisse des Pilotprojekts werden der NEUMAYER STIFTUNG zur Verfügung gestellt und können wertvolle Impulse für andere Projektpartner liefern.

Aktuelles zu unseren Stipendiat*innen

AKTUELLES ZU UNSEREN STIPENDIAT*INNEN

In Zeiten geschlossener Schulen und Online-Unterricht werden wir häufiger gefragt, wie die aktuelle Situation an den – der NEUMAYER STIFTUNG verbundenen – Internaten aussieht und wie die Bildungsangebote für die Stipendiat*innen sichergestellt werden.

Hier ein kurzer Überblick:

In der Jahrgangsstufe 12 wurden alle externen Schülerinnen und Schüler auf das Internatsgelände geholt. Präsenzunterricht findet in den Leistungskursen und in den Prüfungsfächern M, D statt, der restliche Unterricht geschieht online.

In der Jahrgangsstufe 11 wurden ebenfalls alle externen Schülerinnen und Schüler auf das Schulgelände geholt. Präsenzunterricht findet in den Leistungskursen und den Prüfungsfächern M, D statt, aller weiterer Unterricht wird online durchgeführt.

In der Jahrgangsstufe 10 haben die Internatsschüler Präsenzunterricht in Mathematik, Englisch, Deutsch und einer 2. Fremdsprache, hierbei werden die Externen über Internet zugeschaltet. Alle anderen Fächer werden für alle Schüler*innen online unterrichtet.

Weitere Informationen zu den Leistungsstipendien der NEUMAYER STIFTUNG finden Sie hier.

Hausacher Architekt mit Bau des NEUMAYER HAUSES beauftragt

HAUSACHER ARCHITEKT MIT BAU DES NEUMAYER HAUSES BEAUFTRAGT

Im Dezember 2020 hat die NEUMAYER STIFTUNG den Architekten Benjamin Schmider aus Hausach mit der Planung und Errichtung des NEUMAYER HAUSES beauftragt.

Das solidarische Wohnmodell richtet sich mit 19 Wohneinheiten und einer Gesamt-Wohnfläche von 1.350 Quadratmetern an Menschen, deren finanzielle Mittel nicht ausreichen, um sich auf dem freien Wohnungsmarkt angemessenen Wohnraum leisten oder diesen halten zu können.

Bereits im Mai 2020 war mit dem Verkauf des Grundstücks des ehemaligen Badenwerk-Areals in Hausach zwischen Stadt und der NEUMAYER STIFTUNG der offizielle Startschuss für den Bau des NEUMAYER HAUSES gefallen.

Das NEUMAYER HAUS wird voraussichtlich 2022 bezugsfertig sein und vom Diakonischen Werk Ortenau als Sozialbetreuer betrieben werden. Die NEUMAYER STIFTUNG wird mit einem Stiftungsbüro vor Ort vertreten sein.

Hier auf unserer Website können Sie sich über den Fortgang des Projektes informieren.