Projekt:Kultur Teilnehmende Schulen Jahrgang 2023/2024

Projekt:Kultur Teilnehmende Schulen Jahrgang 2023/2024

PROJEKT:KULTUR TEILNEHMENDE SCHULEN JAHRGANG 2023/2024

PROJEKTTHEMA

Schule, wie sie uns gefällt
Let´s be heroes
Don Bosco kann Kunst 24/7
EmiLe Tanzspojekt 2023
Bunte Schafe im Weinberg. Kochen.Religion.Musik (AT)
Sunny Side Up
Open Space Handwerk
Handwerksprojekt (Schreiner-, und Gartenbauprojekt)
Gärtnern, Holzarbeiten, Ernährung
Lernwelt Theater
Wall of Happiness
Wall of Happiness
PILGRIM – Die Suche nach dem ICH
Baumdorf am Dorfbaum
Wandmalerei gegen Rassismus: Street Art/ Graffiti
Gartenküche für den Plantengarten
Die Maschine: Kreativität trifft auf künstliche Intelligenz
Theater Projekt
Schule neu bespielen
Stories und Shorts – ein Medienmeshup
Vielfältige Gefühlswelten auf kreativen Wegen
Theaterpädagogisches Projekt „Zusammen unschlagbar“
Klang der Freundschaft – Arkadaşlığın sesi
Von der Versorgung zum Genuss
Hand.Werk.Kultur. Wir gestalten Schule selbst
Tanz für Respekt

BUNDESLAND

Berlin
Österreich
Bayern
Bayern
Brandenburg
Brandenburg
Hessen
Hessen
Schleswig-Holstein
Schweiz
Baden-Württemberg
Baden-Württemberg
Thüringen
Niedersachen
Niedersachen
Sachen
Rheinland-Pfalz
Bayern
Bayern
Niedersachen
Niedersachen
Nordrhein-Westfalen
Bremen
Nordrhein-Westfalen
Hessen
Niedersachen

 

SCHULE & IHR PROJEKT

Alfred-Nobel Schule Berlin, Schule, wie sie uns gefällt, Berlin
BG Frauengasse Baden (Österreich), Let’s be heroes, Österreich
Don Bosco Schule Würzburg, Don Bosco kann Kunst 24/7, Bayern
EmiLe Montessori Neubiberg, EmiLe Tanzprojekt 2023, Bayern
Ev. Schulcampus Brandenburg, Bunte Schafe im Weinberg. kochen.Religion.Musik (AT), Brandenburg
Evangelische Schule Köpenick, Sunny Side Up, Brandenburg
GAG Bad Homburg, Open Space Handwerk, Hessen
Lichtenberg Schule Ober-Ramstadt, Handwerksprojekt (Schreiner-, und Gartenbauprojekt), Hessen
Geschwister Prenski Schule Lübeck, Gärtnern, Holzarbeiten, Ernährung, Schleswig-Holstein
Grundacher Schule Sarnen (Schweiz), Lernwelt Theater, Schweiz
GS Gebhard Konstanz, Wall of Happiness, Baden-Württemberg
GS Lotte Eckener Konstanz, Wall of Happiness, Baden-Württemberg
Herzog Berhard Schule Römhild, PILGRIM – Die Suche nach dem ICH, Thüringen
IGS List (Hannover), Baumdorf am Dorfbaum, Niedersachsen
IGS Rodenberg, Wandmalerei gegen Rassismus: Street Art/ Graffiti, Niedersachsen
Leipziger Modellschule Leipzig, Gartenküche für den Plantengarten, Sachsen
Mannliches RealSchule Zweibrücken, Die Maschine: Kreativität trifft auf künstliche Intelligenz, Rheinland Pfalz
Montessori Hauhsam, Thater Projekt, Bayern
Montessori Peißenberg, Schule neu bespielen, Bayern
Montessori Schule Göttingen, Stories und Shorts – ein Medienmeshup, Niedersachsen
Neue Schule Wolfsburg, Vielfältige Gefühlswelten auf kreativen Wegen, Niedersachsen
Oberschule Essen/Oldenburg, Theaterpädagogisches Projekt „Zusammen unschlagbar“, Nordrhein-Westfalen
Oberschule Sebaldsbrück Bremen, Klang der Freundschaft – Arkadaşlığın sesi, Bremen
Schloß Hagerhof Bad Honnef, Von der Versorgung zum Genuss, Nordrhein-Westfalen
Theodor-Fliedner Schule Wiesbaden, Hand.Werk.Kultur. Wir gestalten Schule selbst, Hessen
Wilhelm-Bracke-Gesamtschule Braunschweig, Tanz für Respekt

NEUMAYER HÄUSER – ZAHLEN & FAKTEN

NEUMAYER HÄUSER – ZAHLEN & FAKTEN

NEUMAYER HÄUSER

NEUMAYER HÄUSER – ZAHLEN & FAKTEN

„Bevor wir als Stiftung mit dem eigentlichen Bau der Häuser begonnen haben, haben wir uns gemeinsam mit Fachleuten intensiv mit dem inhaltlichen Konzept und dem Finden der Zielgruppe befasst, für die wir bauen möchten, um dann an die Planung und Umsetzung zu gehen.

Der Leitgedanke war: Der Bau soll den Menschen dienen und so wurden drei Punkthäuser konzipiert, die durch einen Laubengang miteinander verbunden sind, der Zugang schafft zu den 19 Wohneinheiten.“

Michael Wurthmann, Vorstand NEUMAYER STIFTUNG

Bauabschnitte der NEUMAYER HÄUSER

Mai 2020:
Offizieller Startschuss für den Bau der NEUMAYER HÄUSER auf dem Grundstück des ehemaligen Badenwerk-Areals in Hausach.

Dezember 2020:
Der Freie Architekt Benjamin Schmider (ktl Architekten Rottweil/Hausach) wird mit der Planung und Errichtung der NEUMAYER HÄUSER beauftragt.

September 2021:
Symbolischer erster Spatenstich und Beginn der Bauarbeiten.

September 2022:
Die NEUMAYER HÄUSER feiern Richtfest.

September 2023:
Fertigstellung der NEUMAYER HÄUSER

NEUMAYER HÄUSER – KURZ ZUSAMMENGEFASST

NEUMAYER HÄUSER – KURZ ZUSAMMEN-GEFASST

Die NEUMAYER HÄUSER befinden sich in zentraler Lage in der Inselstraße 26a, 77756 Hausach (Baden-Württemberg) auf dem ehemaligen Badenwerk-Areal.

Die Gesamt-Wohnfläche der NEUMAYER HÄUSER beträgt 1.774,30 Quadratmeter.

In 19 Wohneinheiten, die von Ein- bis Fünfzimmerwohnungen variieren, bietet das solidarisch-soziale Wohnmodell barrierefreien und energieeffizienten Wohn-und Lebensraum für in Not geratene Menschen.

Grünflächen sowie ein Spielplatz sind ebenfalls auf dem Grundstück der NEUMAYER HÄUSER zu finden.

Die NEUMAYER HÄUSER wurden mit einem feierlichen Festakt am 14. September 2023 offiziell eröffnet.

„Mir ist nicht bekannt, dass es so etwas in Deutschland schon gibt. Wenn es gelingt, hier Gemeinschaft zu erzeugen und Mut zu geben, haben wir unseren Job gemacht. Das soziale Wohnmodell darf gern Nachahmer finden.“

Felix Gutsche, Kuratoriumsvorsitzender der NEUMAYER STIFTUNG

NEUMAYER HÄUSER – STIFTUNGSBÜRO

NEUMAYER HÄUSER – STIFTUNGSBÜRO

NEUMAYER HÄUSER

NEUMAYER HÄUSER – STIFTUNGSBÜRO

NEHMEN SIE GERNE KONTAKT MIT UNS AUF.

Die NEUMAYER HÄUSER werden geleitet vom Team der NEUMAYER STIFTUNG mit Sitz in Stuttgart.

NEUMAYER STIFTUNG
Königstraße 28, 70173 Stuttgart
neumayer-haeuser@neumayer-stiftung.de

Jennifer Schmid

Jennifer Schmid

Projektkoordination NEUMAYER HÄUSER

Stiftungsbüro in den

NEUMAYER HÄUSERN
Inselstraße 26a
77756 Hausach

Tel: +49 (0)7831 2009950
E-Mail: neumayer-haeuser@neumayer-stiftung.de

NEUMAYER HÄUSER – STIFTUNGSBÜRO

NEUMAYER HÄUSER

NEUMAYER HÄUSER

Gemeinschaftliches Wohnen in Hausach als Chance

Gemeinschaft-liches Wohnen in Hausach als Chance

„Manchmal kann es passieren, dass unvorhergesehene Dinge im Leben zusammenkommen, die den Menschen aus der Bahn werfen und den Boden unter den Füßen verlieren lassen – in solchen Zeiten durch einen guten und stabilisierenden Wohnraum und Unterstützungsangebote in einer Hausgemeinschaft wieder Eigenvertrauen und Sicherheit zu gewinnen, soll mit den NEUMAYER HÄUSERN ermöglicht werden.“

Jennifer Schmid, Projektkoordination NEUMAYER HÄUSER

Die NEUMAYER HÄUSER sind ein solidarisch-soziales Wohnmodell der NEUMAYER STIFTUNG in Hausach, Baden-Württemberg.

In den NEUMAYER HÄUSERN mieten Menschen in schwierigen Lebensphasen bezahlbaren Wohnraum.

Sie erhalten gegenseitig in der Gemeinschaft sowie durch sozialpädagogische Begleitung Unterstützung für ihre individuelle Lebenssituation.

Die NEUMAYER HÄUSER sind ein solidarisch-soziales Wohnmodell der NEUMAYER STIFTUNG in Hausach, Baden-Württemberg.

In den NEUMAYER HÄUSERN mieten Menschen in schwierigen Lebensphasen bezahlbaren Wohnraum.

Sie erhalten gegenseitig in der Gemeinschaft sowie durch sozialpädagogische Begleitung Unterstützung für ihre individuelle Lebenssituation.

Bezahlbarer Wohn- und Lebensraum für Menschen in Not

Das Wohnmodell der NEUMAYER HÄUSER richtet sich im Sinne der NEUMAYER STIFTUNG an Alleinstehende, Paare und Familien aus dem mittleren Kinzigtal, deren finanzielle Mittel nicht ausreichen, um sich angemessenen Wohnraum im ländlichen Raum leisten oder diesen halten zu können.

In 19 Wohneinheiten, die von Ein- bis Fünfzimmerwohnungen variieren, bieten die NEUMAYER HÄUSER mit einer Gesamt-Wohnfläche von 1.174,30 Quadratmeter bezahlbaren Wohn-und Lebensraum in Hausach für in Not geratene Menschen.

WOHNEN PLUS

Die NEUMAYER HÄUSER sind als präventives Angebot und Übergangshilfe zu verstehen mit dem Ziel, die persönliche Situation der Mieter:innen innerhalb von 5 Jahren zu stabilisieren und sozialen und schwierigen Herausforderungen proaktiv entgegenzuwirken.

Eine sozialpädagogische Begleitung sowie generelle Beratungsangebote und die enge Vernetzung im Sozialraum mit den sozialen Einrichtungen, Vereinen und Gruppierungen im Kinzigtal sind wesentlicher Teil des Konzepts.

Das Diakonische Werk im Evangelischen Kirchenbezirk Ortenau nimmt dabei im Auftrag der NEUMAYER STIFTUNG eine vermittelnde Funktion vor Ort ein.

 

„Das Wohnangebot der NEUMAYER HÄUSER richtet sich an Menschen in jedem Alter, die in schwierigen Lebensphasen sind, von Not bedroht, mit geringem Einkommen und bereits unterstützt von einer sozialen Institution. Sie sollen hier zudem stärkende Weiterentwicklung erfahren durch Zielvereinbarungsgespräche, Unterstützungsangebote und gemeinsame Aktivitäten, indem sie sich aktiv in die Hausgemeinschaft einbringen.“

Jennifer Schmid, Projektkoordination NEUMAYER HÄUSER

Stiftungsbüro NEUMAYER HÄUSER

Die NEUMAYER STIFTUNG ist mit einem eigenen Büro in den NEUMAYER HÄUSERN in Hausach vertreten.

Bei Fragen rund um Konzeption & Entstehung, Arbeitsweise, Kooperationen, Presse sowie weiteren allgemeinen Anfragen rund um das solidarisch-soziale Wohnmodell NEUMAYER HÄUSER können sich Interessierte an die Projektkoordinatorin im dortigen Stiftungsbüro wenden.

NEUIGKEITEN ZU DEN NEUMAYER HÄUSERN

NEUMAYER HÄUSER – ZAHLEN & FAKTEN

NEUMAYER HÄUSER – HANSJÜRGEN NEUMAYER

NEUMAYER HÄUSER

Hansjürgen Neumayer – Initiator der NEUMAYER HÄUSER

„DEM MENSCHEN ZUGEWANDT“

Die Initiative für die Errichtung der NEUMAYER HÄUSER geht auf Hansjürgen Neumayer (1954–2022) zurück. Ihm war es ein besonderes Anliegen, Menschen in schwierigen Lebensphasen in Hausach bezahlbaren Wohnraum zu ermöglichen – und zwar im Zentrum der Gemeinde, als Teil der Gemeinschaft.

Bereits 2018 hatte Hansjürgen Neumayer – folgend den Stiftungswerten „dem Menschen zugewandt“ – erste Ideen und Visionen für bezahlbaren und lebenswerten Wohnraum in die NEUMAYER STIFTUNG eingebracht – auch baulich gesehen.

Die drei Wohngebäude der NEUMAYER HÄUSER tragen heute die Namen der Berge, die sie umgeben: Farrenkopf, Brandenkopf und Spitzfelsen – Berge, die Hansjürgen Neumayer als leidenschaftlicher Wanderer gerne aufsuchte.

Die nach ihm benannten NEUMAYER HÄUSER erinnern mit einer Gedenktafel an den Initiator.

Die Initiative für die Errichtung der NEUMAYER HÄUSER geht auf Hansjürgen Neumayer (1954–2022) zurück. Ihm war es ein besonderes Anliegen, Menschen in schwierigen Lebensphasen in Hausach bezahlbaren Wohnraum zu ermöglichen – und zwar im Zentrum der Gemeinde, als Teil der Gemeinschaft.

Bereits 2018 hatte Hansjürgen Neumayer – folgend den Stiftungswerten „dem Menschen zugewandt“ – erste Ideen und Visionen für bezahlbaren und lebenswerten Wohnraum in die NEUMAYER STIFTUNG eingebracht – auch baulich gesehen.

Die drei Wohngebäude der NEUMAYER HÄUSER tragen heute die Namen der Berge, die sie umgeben: Farrenkopf, Brandenkopf und Spitzfelsen – Berge, die Hansjürgen Neumayer als leidenschaftlicher Wanderer gerne aufsuchte.

Die nach ihm benannten NEUMAYER HÄUSER erinnern mit einer Gedenktafel an den Initiator.