Unterstützung für Tafelladen in Hornberg

Insgesamt fünf Tafelläden gibt es in der Ortenau, davon bleiben einige infolge der „Corona-Krise“ bis auf Weiteres geschlossen. Mit dem Hornberger Tafelladen hat die NEUMAYER STIFTUNG ein alternatives Hilfskonzept entwickelt, da die Ausgangsbeschränkungen es den nicht ortsansässigen Tafelkunden erschweren, sich mit dringend benötigten Lebensmitteln versorgen zu können.

„Die Tafelkunden, die nicht in Hornberg wohnen, haben wegen der Corona-Pandemie Schwierigkeiten, zum Einkaufen zu uns zu gelangen. Der öffentliche Nahverkehr wurde ausgedünnt, private Fahrdienste eingestellt und einige Kunden trauen sich aus Angst vor Ansteckung nicht mehr den Bus zu benutzen, da sie zur Risikogruppe gehören.“, so Frau Haas vom Tafelladen Hornberg.

Einmal in der Woche werden rund 25 registrierten Haushalten durch den Tafel-Fahrdienst vorgepackte Einkaufstüten mit Lebensmitteln „kontaktlos“ übergeben – ein Schutz für Lieferanten und Belieferte. Die Lieferung findet während der Corona-Krise einmal in der Woche statt.