Startschuss für solidarisches Wohnen in Hausach

Ende Mai 2020 wurde der Verkauf des Grundstücks des ehemaligen Badenwerk-Areals in Hausach zwischen Stadt und der NEUMAYER STIFTUNG vollzogen – damit fiel der offizielle Startschuss für das solidarische Wohnmodell NEUMAYER HAUS. Mit dem Wohnmodell realisiert die Stiftung ein Projekt, das sich sowohl als Impulsgeber in der Diskussion um steigenden Bedarf an bezahlbarem Wohnraum im ländlichen Raum versteht, als auch praktikable Lösungen für diese drängende Frage entwickelt. Entstehen wird Wohn- und Lebensraum für Familien, Paare und Alleinstehende – und das generationenübergreifend.

„Wir setzen uns für die Menschen ein, die selten eine Lobby haben. Gemeinsam wollen wir die Herausforderung annehmen, gemeinschaftliches Leben für die Zukunft, bezahlbaren Wohnraum und Angebote zu gestalten, die sich am Bedarf der lokalen Gesellschaft orientieren“, so Astrid Schimmelpenninck, Vorständin Projekte der NEUMAYER STIFTUNG.

Bereits im November letzten Jahres hatte sich die Stiftung nach abgeschlossenem Auswahlverfahren für das Diakonische Werk Ortenau als zukünftigen Betreiber des NEUMAYER HAUSES entschieden. In enger Zusammenarbeit mit Stadt, Diakonischem Werk sowie örtlichen Initiativen und Sozialverbänden beginnt nun für das Projekt NEUMAYER HAUS die aktive Phase der Umsetzung – 2022 soll das Haus bezugsfertig sein.

Auf unserer Website informieren wir Sie regelmäßig über das Projekt.