(Bildungsregion Ortenau)

Vorhaben

Ausbau von reformpädagogischen Impulsen in Kitas und Schulen, durch Qualifizierung der Fachkräfte und Eltern. Ausstattung der Bildungseinrichtungen mit Basismaterial für die Reformpädagogik, sowie der Aufbau von darauf aufbauenden Strukturen zur Förderung, Verbreitung und Integration der Montessori-Pädagogik in Kitas und Schulen in der Bildungsregion Ortenau. Die Grundrichtung „Montessori“ wurde gewählt, weil die Ideen und Materialien von Maria Montessori Erziehung mit Kopf, Herz und Hand, entsprechend der individuellen Bedürfnisse des Kindes in einer gut nachvollziehbaren und strukturierten Form bieten.

Die Stiftung fördert die Lehrgangskosten, die Montessorimaterialien und die Entwicklung von drei Grundschulen aus der Ortenau zu Modellschulen, die die Möglichkeit von Hospitationen für interessierte pädagogische Fachkräfte bieten. Förderung seit 2009.

Bedarf

Individuelle Förderung von Kindern wird landesweit gefordert. Wie dies gelingen kann und wie sich Fachkräfte und Eltern das notwendige Wissen aneignen können, ist oftmals noch nicht bekannt oder verfügbar. Für die Region Ortenau möchte die Stiftung dies flächendeckend durch verschiedene Projekte und Maßnahmen ändern. Ein wichtiger Mosaikstein sind dabei kostengünstige Fortbildungen und Informationsveranstaltungen, sowie Vernetzung und Austausch. Die Stiftung bietet dies mit dem zweijährigen Diplomkurs. Dieser ist einer der wenigen Kurse, die interdisziplinär angelegt sind. Hierdurch können Eltern, Erzieher und Lehrer vom gegenseitigen Wissen profitieren.

Ziele

Pädagogische Fachkräfte und Eltern darin stärken, auf individuelle Lernbedürfnisse der Kinder einzugehen und eine Lernumgebung zu gestalten, in denen sich die Kinder Wissen eigenverantwortlich, individuell und im gemeinsamen Tun aneignen.

  • Fortbildung von 25-30 Personen der Ortenau im Montessori – Diplomkurs
  • Drei Schulen als Modellstandorte mit mehreren fortgebildeten Montessori Pädagogen aufbauen
    • durch Grundausstattung mit Montessorimaterial
    • als Anschauungsort für interessierte Kollegen umliegender Schulen
    • Weitergabe von Erfahrungen und bewährten Methoden an Dritte ermöglichen
  • Die Kursteilnehmer werden befähigt selbst Material zu entwickeln und auch anderen Kollegen Grundzüge der Montessori-Pädagogik zu vermitteln

Erfolge

Die ersten 33 Montessori Pädagogen wurden 2009-2011 erfolgreich fortgebildet. Viele haben im Anschluss eine eigene Montessori Klasse eröffnet. 

 

Projektträger

Bildungs Region Ortenau e.V.

www.bildungsregion-ortenau.de