Berufsorientierung Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) Wolfach

Vorhaben
Das SBBZ Wolfach führt ein neues Projekt zur Berufsorientierung durch. Es hat die Erhöhung der Chancen einer beruflichen Integration von Schülern mit Lernschwierigkeiten zum Ziel. Schüler des SBBZ werden durch das Erleben beruflicher Perspektiven motiviert. Außerdem werden sie für den Ausbildungsplatz qualifiziert durch frühzeitiges, praktisches Erkunden von Berufsfeldern und die Ausbildung von Kompetenzen in diesem Bereich. Langfristig sollen 30 bis 40 Schüler der Klassenstufen 7 bis 9 am Projekt teilnehmen.
Zunächst findet in Klasse 7 eine Interessenerkundung in drei verschiedenen Berufsfeldern (Dienstleistung, Hauswirtschaft, Natur und Technik) statt, an deren Ende die Auswahl eines Berufsfelds zur Vertiefung steht. In Klasse 8 und 9 erfolgt eine praktische Spezialisierung in einem der drei Berufsfelder mit regelmäßigen Vertiefungen an zwei Nachmittagen pro Woche und einem 3-wöchigen Praktikum in einem entsprechenden Betrieb. Parallel wird die Vermittlung des nötigen theoretischen Hintergrundwissens vorgenommen, das ist die Reflexion der praktischen Arbeit, Umsetzbarkeit entstehender Berufswünsche und die drei Module Verdienst- und Entwicklungsmöglichkeiten in den Berufen, Altersvorsorge, Sozialversicherung, sonstige Abzüge und Haushaltsplanung.
Das Projekt wird langfristig gedacht, das SBBZ Wolfach baut hierzu bestehende Bildungspartnerschaften weiter aus und neue auf. Auch der Förderverein des SBBZ Wolfach steht langfristig hinter dem Projekt.

Fotos: SBBZ Wolfach

Bedarf
Schüler mit Lernschwierigkeiten haben häufig nur wenige Chancen auf eine berufliche Integration. Betriebe können aus einer großen Bewerberzahl auswählen und entscheiden sich dabei immer häufiger für Jugendliche mit höherem Schulabschluss. Viele lernbehinderte Kinder verfügen jedoch über sehr gut ausgeprägte praktische Fertigkeiten. Es soll ihnen die Möglichkeit gegeben werden, diese zu entdecken und auch unter Beweis zu stellen. Häufig sind es das praktische Arbeiten und eine Berufsperspektive die fehlen um Schüler für die Schule zu motivieren.

Ziele

  • 30 bis 40 Schüler der Klassen 7 bis 9 nehmen am Projekt teil, entspricht ~ 50 % der Schüler dieser Jahrgangsstufen
  • Schüler kennen Ihre Stärken und Schwächen
  • Schüler mit Lernschwierigkeiten des SBBZ sind für den Ausbildungsmarkt qualifiziert:
Gesteigerte Motivation für die Schule und das Erreichen eines Schulabschlusses
Vertiefte, praktische Fertigkeiten in einem beruflichen Interessenfeld
Kompetenzen im Bereich der Arbeitstugenden (Verlässlichkeit, Pünktlichkeit, Kundenfreundlichkeit etc.)

Erfolge

  • Das Projekt wird von den Schülern akzeptiert und gern wahrgenommen.
  • Betriebe melden zurück, dass die Schüler motiviert sind und gern erscheinen.
  • Es wurde von den Betrieben bemerkt, dass den Schülern häufig Werkstatterfahrung fehlt. Werkstatttage werden daher zukünftig im Projekt ergänzt.

Projektträger und -partner
Förderverein – FiF
Freunde in der Förderschule Wolfach

Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum Wolfach

www.foerderschulewolfach.de